OMRON TENS-Gerät HeatTens in der Anwendung

Schonende Schmerztherapie bei Arthrose

29.03.2021

Jeder hat mal Schmerzen, denn sie sind ganz natürlich und warnen uns bei Gefahr: Wenn wir uns krank fühlen und Kopfschmerzen haben, aber auch, wenn uns ein Hammer auf den Fuß fällt! Anders verhält es sich bei chronischen Schmerzen, die sehr belastend sein können. Schmerzmittel können helfen, haben aber häufig viele Nachteile. Einige Schmerzmittel können abhängig machen, teilweise beeinträchtigen sie die Wahrnehmung oder man fühlt sich benommen und müde.

Chronische Krankheiten wie Arthrose können dauerhafte bzw. wiederkehrende Schmerzen verursachen. Bei dieser entzündlichen Erkrankung der Gelenke gibt es gute und schlechte Tage. Deshalb ist es gut, jederzeit eine sanfte Methode der Schmerzbehandlung zur Hand zu haben. Bei einer Arthrose haben Betroffene gute Erfahrungen mit der Reizstrombehandlung TENS gemacht. Dadurch, aber auch durch eine Behandlung mit Wärme, wird am betroffenen Gelenk die Durchblutung verbessert. So können Schmerzen gelindert werden. Wärme sollte jedoch nur auf die Muskulatur und niemals bei akuten Entzündungen genutzt werden. Betroffene sollten sich von Ihrem behandelnden Arzt oder Ärztin beraten lassen, welche sanfte Schmerztherapie wann genutzt werden kann. Auch Physiotherapeuten verfügen hier über ein breites Erfahrungsspektrum.

OMRON TENS-Gerät HeatTens Anwendung am Knie | Sanivita

Was bedeutet TENS?

Bei der TENS-Methode werden elektrische Impulse mittels Elektroden auf die Hautoberfläche übertragen. Die Behandlung tut nicht weh, es ist eventuell ein Kribbeln zu spüren. Mittels TENS können schmerzleitende Nervenbahnen so beeinflusst werden, dass die Schmerzimpulse gar nicht oder nur reduziert an das Gehirn weitergeleitet werden. Außerdem soll durch eine kontinuierliche Anwendung die Schmerzschwelle heraufgesetzt werden, sodass auch vor und nach der Anwendung weniger Schmerzen empfunden werden. Innovative TENS-Geräte, wie etwa das OMRON HeatTens, kombinieren die schmerzlindernde Wirkung von TENS und Wärme.

Frau mit Schmerzen im Knie | Sanivita

Wie wirkt Wärme bei Arthrose?

Wärme tut gut, wirkt entspannend und wohltuend. Das ist kein subjektives Empfinden, der Grund dafür liegt darin, wie Wärme sich positiv auf den Körper auswirken kann. Durch den Einfluss von Wärme weiten sich die Gefäße. So erhöht sich der Blutdurchfluss und es gelangen mehr Nährstoffe in die betroffenen Regionen. Diese können dann zur Regeneration genutzt werden. Gleichzeitig wirkt Wärme entspannend auf die Muskulatur. Die Grundspannung der Muskeln verringert sich, wodurch auch die Beanspruchung der Gelenke geringer wird. Durch die geringere Muskelspannung werden außerdem die Sehnen geschont – denn oft verursachen überlastete Sehnen zusätzliche Schmerzen.


Passende Produkte